Mokka


Mokka – orientalischer Mokka

 

Bei dem Wort Mokka, denkt jeder sofort an eine bestimmte Zubereitungsart von Kaffee. Ursprünglich handelte es sich jedoch dabei um eine bestimmte Kaffeesorte, die aus dem Jemen stammt. Abgeleitet wird ihr Name von al-Muchã, einer jemenitischen Hafenstadt, die am Roten Meer liegt. Früher wurde der Kaffee dort verschifft.
Typisch für Mokka sind viel Säure und kleine Bohnen. Geläufig ist die Wortbedeutung heutzutage aber fast nur noch Experten im Kaffeegeschäft.

In der heutigen Zeit ist die Zubereitung des Mokkas regional unterschiedlich. In Deutschland beispielsweise, meint man mit Mokka noch den typisch türkischen oder arabischen Kaffee. Österreicher jedoch sprechen von normalen schwarzem Kaffee, wenn sie Mokka sagen, vergleichbar mit Espresso. In diesem Sinn wird Mokka keinesfalls aus reinem Mokka-Kaffee produziert.

Der ursprüngliche Mokka wird im Normalfall mit Kardamom gewürzt. Man serviert ihn heiß und ohne Süßungsmittel. Diese Variante stammt aus dem arabischen Raum. Oft werden auch Nelken oder Zimt als Gewürze zugesetzt.
Oder aber man serviert ihn komplett ungewürzt, so wie es in Griechenland üblich ist. Der türkische Mokka hingegen wird immer gesüßt und ab und zu sogar mit Rosenwasser versetzt. Bei den Süßungsgräden wird in verschiedenen Stufen untergliedert: sehr süß (tam sekerli), mittelsüß (orta sekerli) und wenig gesüßt (az sekerli).

Artikel weiterlesen…

Kaffee-Gesund

Kaffee-Gesund oder mit Vorsicht zu genießen?

Wer könnte in der Früh, direkt nach dem Aufstehen auf die geliebte frische, duftende Tasse Kaffee verzichten. Doch man sollte sich einmal die Frage stellen, was man da eigentlich trinkt.
Kaffee ist eines der wichtigsten Handelsgüter der Welt, sowie ein sehr beliebtes Getränke. Auf einer Fläche von etwa 10 Millionen Hektar wird der nötige Rohstoff für den Kaffee angebaut. Brasilien ist vor Vietnam und Kolumbien der größte Lieferant von Kaffeebohnen weltweit. Nach der Ernte der Kaffeekirschen, so nennt man die Frucht des Baumes, muss man noch ein wenig Arbeit investieren um an die begehrte Kaffeebohne zu kommen. Der Kaffee wird dem Käufer in vielen verschiedenen Varianten zum Kauf angeboten. Noch als ganze Bohnen, gemahlen, als passender Tab für die moderne Kaffeemaschiene oder auch mit Schokolade oder Nussgeschmack zum Beispiel. Die älteste, bekannte Art Kaffee zu trinken ist der Mokka. Jedes Land hat seinen eigenen Brauch oder Ritual wenn es um das Kaffee trinken geht. Heute wird immer mehr Wert auf die Zubereitung gelegt. Es gibt immer neuere und bessere Maschienen, die einen unvergesslichen Genuss versprechen.
Derzeit kann man in einer Tasse Kaffe über 1000 verschiedene Inhaltsstoffe nachweisen. Da kommt immer wieder die Frage auf ob der Kaffee auch Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat, oder sogar abhängig macht.

Read the rest of this entry

Kaffeetasse

Vielfältigkeit in der Kaffeetasse

Der Eiskaffee ist ein aufgebrühter und danach erkalteter Kaffee. Dieser wird mit Vanilleeis und einer Haube Schlagsahne meist in einem Glas mit Trinkhalm serviert.

Der Espresso wird bei der Zubereitung mit sehr hohem Druck durch dunkel geröstete, fein gemahlene Kaffeebohnen gepresst. Traditionen ist in der Tasse lediglich 25 ml. Durch die starke Röstung ist die Konzentration des Kaffees jedoch weit höher wie bei Filterkaffee.

Der Cappuccino wird aus einem Espresso, welcher mit fast noch flüssigem Milchschaum aufgegossen wird zubereitet. Beim Eingießen setzt sich eine braune Crema des Espressos auf dem Schaum ab. Künstler der Cappuccinoherstellung können mit diesem braunen Schaum richtig Kunstwerke zaubern.

Der Milchkafee wird mit einem hohen Anteil Milch bzw. Milchschaum im Kaffee zubereitet.

Der Caffè Latte besteht aus einem doppelten Espresso. Dieser wird in einem großem Glas mit heißer Milch aufgeschüttet.

Der Latte macchiato besteht aus Espresso, heißer Milch und Milchschaum. Diese drei Bestandteile werden nicht vermischt, sondern in einem hohen Glas so serviert, dass sie wie drei Schichten aussehen.

Der Irish Coffee wird auch Caife Gaelach oder Gaelic Coffee genannt. Dieser Kaffe ist gesüßt mit einem Schuss irischem Whiskey und einer Sahnehaube.

Der Pgarisäer ist ein starker Kaffee, der mit 4 cl braunem Rum, Würfelzucker und Schlagsahne zubereitet wird.

Der Mokka oder auch Türkischer Kaffee wird in der Regel mit Kardamon gewürzt und wird sehr heiß serviert. Als Würze sind auch Nelken und Zimt sehr beliebt. Die Zubereitung dieses Kaffees ist mit die Älteste. Für den Mokka verwendet man vorzugsweise den Kaffee aus dem Jemen und Äthiopien. Die Bohnen müssen staubfein gemahlen sein. Mokka wird auch gern genommen, um danach aus dem Kaffeesatz zu lesen.

Read the rest of this entry