Was ist Kaffee


Heutzutage ist Kaffee eines der wichtigsten Handelsgüter der Welt.

Pro Jahr wird etwa sieben Millionen Rohkaffee erzeugt. Der Wirkstoff, Koffein, ist die weltweite und beliebteste konsumierte Substanz der Menschheit. Der Verbrauch pro Person liegt bei vier Tassen pro Tag, welches einem Jahresverbrauch von ca. 145 Liter Kaffee ausmacht.
Dabei ist Kaffee nicht nur ein Genussmittel, sondern für neunzig Prozent der deutschen Konsumenten unentbehrlich und ein tägliches Ritual, das den Geist anregt, und bereits die Bedeutung eines Grundnahrungsmittel erreicht hat. Des Weiteren wird der meiste Kaffee natürlich morgens zum Frühstück oder nachmittags getrunken.

 

Der Geschmack ist die wesentliche Grundlage für den meisten Verbrauch. Dabei ist die Voraussetzung eine gute Mischung aus Bohnen, deren Herkunft aus verschiedenen Provinzen stammt.
Die Röstung trägt entscheidend zur Qualität bei, denn bei diesem Vorgang werden ätherische Öle freigesetzt, die das Aroma beeinflussen.
Durch dieses Verfahren erhält die Bohne eine kaffeebraune Farbe.
Der eigentliche Röstvorgang beläuft sich auf ca. zwanzig Minuten, wobei die Kaffeebohne sechzehn Prozent ihres Gewichtes verliert.

Die Aufzucht einer Kaffeepflanze ist schwierig und aufwendig zu gleich.
Erst nach zehn Monaten werden die Jungpflanzen mit einer Höhe von dreißig Zentimetern aus dem schattigen Gewächshaus in die eigentliche Plantage umgepflanzt. Dies geschieht in der Regenzeit  Dort benötigen die Kleinbäume viel Wärme und Bewässerung in einem tropischen Klima, dabei muss der Nährboden relativ reich an Nährstoffen sein. Ein neutraler bis leicht saurer Boden, mit organischen Stoffen, belebt die Ernte ebenfalls.
Kaffeebäume sind sehr pflegeintensiv und benötigen einen regelmäßigen Schnitt, welcher nur von erfahrenden Kaffeebauern betrieben werden sollte.
Erst nach vier Jahren trägt der Baum die ersten Kaffeeblüten, die sechs Monate lang zu so genannten Samen heranreifen. In diesen Samen befindet sich gewissermaßen immer zwei Fruchtsteine, die Kaffeebohnen. Kaffeeplantagen bleiben in der Regel bis zu vierzig Jahren wirtschaftlich. Die führenden Anbauländer sind z.B Brasilien, Kolumbien, Äthiopien und Mexiko.

Read the rest of this entry

Rancilio Miss Silvia

Rancilio Miss Silvia

Was ist köstlicher und erinnert mit nur einem Schluck mehr an das sonnige Italien als ein aromatischer Espresso. Der starke italienische Kaffee besitzt weltweit seine Liebhaber. Daher sind Siebträgermaschinen, mit denen die Zubereitung echten Espressos spielend leicht gelingt, echte Verkaufsschlager. Allen voran Kennern zufolge die Rancilio Miss Silvia.

Vorteile von Rancilio Miss Silvia

Insider sind sich sicher, dass die Rancilio Miss Silvia die weltweit beste Siebträgermaschine für den Hausgebrauch ist. Sie ist aus absolut hochwertigen Materialien gefertigt und dabei besonders solide verarbeitet. Auch der Siebträger ist besonders hochwertig und massiv und bietet somit auch einen sehr stabilen Griff. Dank mehrerer einsetzbarer Siebe entspricht er regelrechtem Gastronomiestandard. Die Maschine überzeugt außerdem durch einen sehr hohen Dampfdruck. Ersatzteile sind dank des solide aufgebauten Vertriebsnetzes des italienischen Unternehmens auch in Deutschland leicht zu beziehen. Das Design der Miss Silvia ist von klassischer und zeitloser Eleganz und passt daher in jede Küche.

Funktionsweise von Rancilio Miss Silvia

Die Miss Silvia ist eine ganz klassische Siebträgermaschine der Brühgruppe 1 mit einem Wasserkreislauf und einem integrierten Boiler. Der Siebträger verfügt über mehrere Siebeinsätze. Die Miss Silvia ist ein einkreisiges System, das bedeutet, es gibt keinen zweiten Wasserkreislauf zur Erzeugung von Dampf. Darüber hinaus besitzt die Miss Silvia eine Vibrationspumpe, bei der der brühdruck durch das Kaffeepulver im Siebträger aufgebaut wird. Die Höhe des Drucks hängt von dem Tampering, dem Füllstand und der Feinheit der Mahlung ab.

Fazit zu Rancilio Miss Silva

Die Rancilio Miss Silvia macht echten Espresso, der mit der klassischen Siebträgertechnik zubereitet wird, auch für den Hausgebrauch erschwinglich. Die Maschine kann, was sie können muss und überzeugt durch eine solide Qualität und eine äußerste Langlebigkeit – für ungetrübten Kaffeegenuss.

Espressomaschine

Espressomaschine Kaufberatung 2016

Bei einer Espressomaschine handelt es sich um eine Siebträgermaschine, die man zum Aufbrühen von verschiedenen Kaffeespezialitäten , zu denen auch der Espresso gehört, verwendet. Von der Bedienung her sind diese Maschinen einfach zu handhaben und man bekommt in der Regel einen sehr guten Espresso, der dann auch über einen sehr guten Geschmack verfügt. Espressomaschinen kommen sowohl in der Gastronomie (gewerblicher Bereich) als auch in privaten Haushalten zum Einsatz.

 

Die Funktion einer Espressomaschine

Bei einer Espressomaschine wird durch einen Wärmetauscher oder einen beheizten Kessel oder auch durch Gas das Wasser auf mindestens 90 Grad Celsius erhitzt und danach mit einem Druck von 9 bar durch das im Kaffefilter vorhandene Espressomehl geleitet. Hierbei kommt dann fein gemahlenes Espressomehl zum Einsatz. Der Druck wird hierbei durch eine elektrische Pumpe oder einen Hebel erzeugt.
Um zu verhindern, dass das Kaffeemehl in die Brühkammer gelangt und dadurch der Espresso an seiner Stärke verliert, wird das Kaffeepulver mit Hilfe eines Tampers (Kaffeestampfer) zusammengepresst. Bei den aktuellen auf dem Markt befindlichen Maschinen hat diese Aufgabe ein Brühstempel, aus dem auch gleichzeitig das Brühwasser abläuft, übernommen.

Die Entstehung des optimalen Drucks für den Brühvorgang

Diejenigen Maschinen, die im Gastronomie-Bereich eingesetzt werden, verfügen über einen abnehmbaren Siebträger, der dann mit Kaffeemehl befüllt und zusätzlich mit einem Bajonettverschluss in dem Gerät befestigt wird. Heutzutage ist bei vielen Maschinen die Kaffeemühle bereits integriert, so dass die erforderliche Menge Kaffee bereits im Vorfeld dann frisch gemahlen und danach in den Siebträger eingefüllt wird.

Derjenige, der diese Maschinen, gerade im Gastronomie-Bereich, bedient, hat die Möglichkeit, verschiedene Faktoren zu beeinflussen. Dazu gehört der Mahlgrad, die Dauer der Brühzeit sowie die Kompression des Kaffeemehls, das in den Siebträger kommt. Dadurch kann der Bediener mit einiger Übung auch die Qualität des Kaffees sowie deren Geschmacksergebnis beeinflussen.

Gerade die in privaten Haushalten eingesetzten kleineren Modelle verfügen über eine sogenanntes „Crema-Ventil“. Hierbei wird das Wasser zur Aufbereitung erst freigegeben, wenn die Pumpe einen Druck von mindestens 10 bar erreicht hat. Mit Hilfe dieses Druckes wird erreicht, dass sich eine Crema-Schicht auf der Oberfläche des Kaffee bilden kann ohne dass der Kaffee auf den Mahlgrad der Maschine eingestellt werden muss.

Die verschiedenen Espressomaschine und Ausführungen

Manuelle- oder Kolben Espressoautomaten

Bei diesen Maschinen wird der Druck, der erforderlich ist, mit Hilfe eines auf der Seite befestigten Hebels oder mit einem Kolben aufgebracht. Diese Modelle werden von einigen Herstellern, jedoch in geringen Stückzahlen, hergestellt. Die Espresso-Liebhaber behaupten auch heute noch, dass man mit dieser Ausführung den besten Espresso herstellen kann.

Vollautomaten

Diese Ausführung wird hauptsächlich im Gastronomie-Bereich eingesetzt. Hierbei wird die benötigte Wassermenge selbst von der Elektronik der Maschine gemessen und , sollte diese überschritten werden, schaltet sich der Automat von alleine ab. Sie kommen dort zum Einsatz, wo viel Kundschaft mit Kaffee versorgt werden muss.

Die Supervollautomaten

Diese Maschinen sind so aufgebaut, dass sie die komplette Espressozubereitung übernehmen. Ebenfalls verfügen sie über mehrere Mahlwerke, so dass man hier sehr unterschiedliche Kaffeeausführungen herstellen kann. Hierbei werden die kompletten Vorgänge, Mahlen bis zum Espresso- und Sud-Ausstoß komplett von dem Vollautomaten mit Hilfe eines einzigen Knopfdruckes übernommen. Auch diese Maschinen kommen hauptsächlich im Gastronomie-Bereich zum Einsatz.

Neue Generation der Siebträgermaschinen

Heutzutage ist immer mehr die sogenannten Dualboilertechnik zum Einsatz.. Hierbei sorgen ein großer Dampfkessel oder einige kleinere Brühkessel für eine immer konstant bleibende Temperatur. Dabei wird kein Boiler mehr eingesetzt. Das Wasser wird direkt in einen elektrischen Durchlauferhitzer geleitet und dann mit Hilfe einer Vibrationspumpe weiter geleitet. Somit kann der Espresso bereits nach zwei Minuten zubereitet werden.

Kaffee oder Espresso

Kaffee – coffee – café – oder doch lieber einen Espresso

Kaffee ist den Deutschen ihr liebstes Getränk. Im Durchschnitt trinkt der Deutsche 150 Liter Kaffee im Jahr. Die Tasse Kaffee am Morgen oder die Tasse zum Kuchen am Nachmittag – Kaffee ist nicht aus unserer Gesellschaft wegzudenken.

Ob wir ihn zu Hause brühen oder horende Preise in einem Coffee-Shop bezahlen – der “Coffee to Go” gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Ein Coffee Shop an jeder Ecke – Angebote vom normalen Kaffee bis hin zur “Carmel-Latte”, dem Frappuccino oder dem „Long Black„– man findet Kaffee in allen Varianten.

Die grössten Kaffeeproduzenten weltweit sind Brasilien, Vietnam und Indonesien. Insgesamt wurden 2011 weltweit 8,46 Mio. Tonnen Rohkaffee geerntet.
Am meisten wird Kaffee jedoch in Skandinavien konsumiert. Die Finnen, Norwegen und Schweden konsumieren zwischen 8 und 9kg im Jahr pro Person.

Auch wird in jedem Land der Kaffee anders zubereitet. Während Deutsche immernoch ihrem Filterkaffee vertrauen, wird in Italien die Mokka-Kanne benutzt. Bei dieser Methode wird die Kanne auf dem Herd erhitzt. In der Türkei wird der Kaffee in einem Kupferkesselchen aufgebrüht und mit reichlich Zucker serviert. In Vietnam bekommt man Kaffee mit gesüsster Kondenzmilch…jedes Land hat seine verschiedenen Präferenzen – aber eines ist sicher: Coffee ist nicht nur in Deutschland nicht mehr aus unserem Allteag wegzudenken

Günstige Kaffeekapseln für teure Maschinen

Gourmesso.de – Günstige Kaffeekapseln für teure Maschinen

Die Marke Nespresso erfreut sich unter Fans von gutem Kaffee großer Beliebtheit. Kein Wunder, dass immer mehr Kaffeetrinker sich eine Kaffee-Maschine der Tochterfirma von Nestle zulegen. Der Kaffee dieser Marke überzeugt mit Geschmack und einer simplen, schnellen Zubereitung. Dafür geben die meisten auch gerne eine höhere Summe aus. Allerdings muss man bei dem Kauf auch beachten, dass ständig neue Kosten bei dem Kauf neuer Kaffeekapseln entstehen. Damit man sich diesen Luxus trotzdem leisten kann, bietet Gourmesso.de seine Dienste an.

Kaffeekapseln

Was ist Gourmesso.de?

Bei Gourmesso.de handelt es sich sowohl um einen Online-Shop, als auch um einen Ratgeber für Kaffeekapseln und die dazugehörigen Maschinen. Bei dem Angebot von Kaffeekapseln beschränkt sich der Anbieter hauptsächlich auf Kaffeekapseln, die kompatibel mit den teuren Nespresso Maschinen sind.
Ziel des Anbieters Gourmesso ist es, ebenso hohe Qualität zu bieten, wie Nespresso selbst, nur zu einem besseren Preis. Die Kapseln werden von Gourmesso extra für die Nespresso Maschinen angefertigt und sind mit vielen verschiedenen Modellen des Schweizer Unternehmens kompatibel. Auch geschmacklich sollen die Kapseln gleiches bieten. Dafür sind die weichen Kapseln bereits ab einem Preis von 24 Cent im Online-Shop erhältlich.

Zu der Philosophie des Unternehmens gehört neben günstigen Preisen auch ein fairer Handel. Aus diesem Grund wurde Gourmesso.de auch mit dem Fairtrade-Gütesiegel ausgezeichnet.

Welche Leistungen bietet Gourmesso.de?
Gourmesso.de verkauft nicht nur Kaffeekapseln, sondern informiert auch über die einzelnen Produkte. Kunden werden über die Kompatibilität der Kapseln mit den einzelnen Nespresso Maschinen aufgeklärt, sowie den richtigen Umgang und die richtige Pflege der Maschinen selbst.

Hat man sich ausgiebig über die Produkte informiert, kann man aus einem Sortiment von 21 verschiedenen Kapselsorten eine auswählen. Dieses Angebot erstreckt sich von verschiedenen Kaffeesorten, bis hin zu Teekapseln. Gourmesso.de legt dabei Wert auf die Verwendung von Qualitäts-Ware, sodass man sich auf die Hochwertigkeit des Kaffees verlassen kann.
Der Bestellvorgang ist dank eines umfangreichen Kunden- und Bestellservices der Seite sehr simpel und die Lieferung ab einem Bestellwert von 35 Euro sogar kostenlos. Bei der Bestellung der Kapseln auf Gourmesso.de profitieren Kunden regelmäßig von den Angeboten des Shops. Diese machen die Produkte oft noch günstiger, als sie es eh schon sind.

Lohnt sich ein Einkauf auf Gourmesso.de?

Gourmesso.de versucht mit eigens produzierten Kaffeekapseln an den Stellenwert der Marke Nespresso heranzureichen. Dieser Versuch gelingt ihnen bezüglich der Qualität auch recht gut. So wurde Gourmesso.de im Mai 2014 sogar Testsieger in der WDR „Servicezeit“. Hier traten die Kaffeekapseln sogar gegen die Größe Nespresso an und konnten bei einer Blindverkostung von sich überzeugen. Auch die Leistungen des Anbieters sprechen für Gourmesso.de Online-Shop als Alternative zu anderen Kaffeehändlern.

Einziges Defizit, das Kunden teilweise bemängelten, war die mangelnde Kompatibilität mit Kaffeemaschinen. Diesem Kritikpunkt stellte sich Gourmesso.de jedoch und stellte eine detaillierte Liste mit allen kompatiblen Maschinen zur Verfügung. Zudem wies der Anbieter daraufhin, dass die Kapsel auch in die Maschine passt, wenn sie auf den ersten Blick zu groß wirken. Das Material der Kapseln ist weich und lässt sich einfach zusammendrücken ohne die Maschine zu beschädigen.
Bild by sera78 /flickr

Kaffeeautomaten

 

Kaffeeautomaten

eine wundervolle Erfindung!

Der Kaffeautomat gilt heutzutage zu ein der beliebten Haushaltsgeräten. Immer mehr Haushalte stellen sich einen Kaffeautomaten in die Küche. Der Automat kann durch das Aufbauen von Druck einen wunderbaren Kaffee automatisch zubereiten. Viele Geräte verfügen über zusätzliche Funktionen wie Milch aufschäumen, Ausgabe von heißem Wasser, Espressozubereitung. Somit ermöglicht eine Kaffeeautomat die Zubereitung unterschiedlicher Heißgetränke. Von Kaffee, Espresso, Latte Machiatto, Cappuccino, Heiße Chocolate, Tee und vieles mehr. Das Gerät garantiert immer die gleiche Zubereitung, da der Kaffee immer mit der gleichen Hitze, der gleichen Menge an Wasser und Kaffeemehl zubereitet wird. Es gibt aber auch Kaffeautomaten in denen man Bohnen einfüllen kann. Die dann in der Maschine gemahlen werden und frisch aufgebrüht. Hier kann man dann die Stärke manuell einstellen. Bei der Ausführung unterscheiden sich die Geräte recht wenig. Es funktioniert immer auf die gleiche Weise: Das Wasser wird gepumpt, dann wird Druck aufgebaut, dann findet der Brühvorgang statt und zum Abschluss die Reinigung.

Der Unterschied

Bei den einfachen und günstigen Kaffeautomaten hat man in der Regel nur die Funktion Kaffee aufzubrühen. Solche einfachen Geräte sind bereits ab 30 Euro aufwärts erhältlich. Allerdings hat man hier bei manchen Geräten die Möglichkeit die Milch über eine Düse aufzuschäumen.

Weiter geht es mit der Mittelklasse hier bekommt man Latte Machiatto oder Cappuccino auf Knopfdruck. Der Kaffee wird wunderbar aufgebrüht, fließt in die Tasse dann wird die Milch aufgeschäumt und kommt als Toping oben drauf. Was für ein Kaffee. Aber diese Geräte sind recht teuer in der Anschaffung liegen in der Regel zwischen 700-1200 Euro. Was ein stolzer Preis für ein Kaffeautomat ist.

Und die Spitzenklasse ist eher etwas für die Gastronomie.

Aber man muss beachten, dass ein Kaffeautomat auch jede Menge pflege benötigt. Die Wege wo die Milch entlang läuft, müssen gereinigt werden um Schimmel zu vermeiden. Der Kaffesatz muss regelmäßig geleert werden, der Wassertank muss nachgefüllt werden, es muss entkalkt werden und damit das Gerät auch lange hält sollte es regelmäßig gewartet werden. Ansonsten verliert man schnell Freude am Gerät und der Kaffee schmeckt auch nicht mehr so wie er eigentlich schmecken sollte. Eine Anschaffung lohnt sich alleine schon wegen dem unverwechselbarem Geschmack.